Das Faltbare Segelboot im Detail

tragbares Segelboot

 

Aufgebaut

Länge: 305 cm

Breite: 136 cm

Höhe: 45 cm (nur Rumpf)

Gewicht komplett ca. 50kg

faltbares Segelboot, trgbares Segelboot

Transport

Länge: 309 cm

Breite: 54 cm

Höhe: 18 cm

Gewicht:

Rumpf 34 kg + 7 kg Zubehör

Segelausrüstung 9 kg

faltbares Segelboot

 

Der Rumpf ist in 2 Minuten aufgebaut. Nach ca. 10-20 Minuten sind die Segel gesetzt.

 

Hauptsegel: 4,4m²

Vorsegel 1,73m²

Gennaker 3,85 m²

 

4 Personen

400kg Kapazität

 

Preis:  € 7.400,-

5 Jahre Garantie

RINA CE zertifiziert

Für Paperotto ist kein Segelschein erforderlich. Nur am Bodensee und in manchen Gewässern um Berlin/ Brandeburg sind ein Segelschein und evtl. weitere Zertifikate nötig. Bitte informieren Sie sich immer vor Ort.

Aufbau


Download
Aufbauanleitung Paperotto.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB
Download
Preisliste Paperotto Stand Mai 2020
Preisliste paperotto Mai 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 494.4 KB
Download
Verbindliche Bestellung Paperotto.pdf
Adobe Acrobat Dokument 281.4 KB

Transport

Paperotto ist leicht zu transportieren! Rumpf und Segelausrüstung wiegen zusammen ca. 50 kg. Das schwerste Teil (der Rumpf) wiegt ca. 34 kg und kann leicht auf dem Autodach, im Camper oder Wohnwagen oder sogar auf einem Fahrradanhänger transportiert werden. Als Fahrradanhänger empfehlen wir den reacha.

Paperotto auf dem Autodach, Autodachjolle
Paperotto Fahrradanhänger reacha
Paperotto im Wohnwagen

Italienische Bootsbaukunst

Paper8 faltbares Segelboot

Das Paperotto wird seit über 10 Jahren mit Liebe in einer kleinen Manufaktur in Italien gefertigt.

Paperotto besteht aus FSC-zertifizierten Edelhölzern und hochwertigen Materialien, die speziell für die Seefahrt hergestellt wurden.

Keine Kompromisse bei der Stabilität und der Qualität!

Die Mirror Bootsklasse

Die Form und die Anmutung von PaperOtto ähnelt der, der Mirror Dinghy Bootsklasse.
Der Mirror wurde 1962 auf eine Initiative der Zeitung Daily Mirror hin vom Bootskonstrukteur Jack Holt und dem TV-Moderator sowie Do-It-Youself-Enthusiasten Barry Bucknell als kostengünstiges "Volksboot" entworfen, das gleichermaßen zum Segeln, Rudern und für kleine Außenbordmotoren geeignet ist. Außerdem sollte es auf einem Autodach transportierbar sein. 1989 erhielt der Mirror den Status einer von der ISAF anerkannten Einheitsklasse. Insgesamt wurden bisher mehr als 70.000 Exemplare gebaut. (Quelle: Wikipedia)

 

Die Mirror ist das bekannteste Zweihand Segel Dinghy der Welt. Günstig, leicht und seefest all diese Eigenschaften hat sich das Dinghy schnell verdient. Vermutlich ist sie, wie keine andere, verantwortlich dafür, dass Personen das Segeln näher gebracht wird. Die Mirror ist ein ordentliches, kleines Boot. Mit den tiefen Sitzplätzen vermittelt es Seglern aller Fähigkeits- und Altersklassen die entsprechende Sicherheit. Sie ist einfach zu segeln und dennoch fordernd genug für Fortgeschrittene. Es kann auch gerudert werden, ein kleiner Außenbordmotor ist auch möglich. Ideal um junge Menschen zu trainieren. Viele der besten Segler haben mit einer Mirror ihre Karriere begonnen! Eine eigene Einheitsklasse wurde die Mirror 1989. (Quelle: www.boot.de)